AUTOMOBIL ist eine kreative Mischung aus ästhetischen und pädagogischen Arbeitsmethoden des Kindertheaters im Allgemeinen und Kernelementen von theatralen Wissenschaftsvorträgen im Stile von Science Busters im Speziellen.

 

 

"Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt "Schnellere Pferde".

Henry Ford

 

 


© by Max Braun
© by Max Braun

Unsere Inszenierung wird sich mit dem Automobil als Gebrauchsgegenstand oder Luxusgut genauso auseinandersetzen wie mit dem Streben der Menschheit nach Mobilität.

 

Wir fragen uns: Welchen Blick hat ein Kind im Alter von 3 bis 8 Jahren auf das Auto?

 

Die Arbeit wird auch Fragen an die Evolution der menschlichen Bewegungsformen aus einem kindlichen Blickwinkel stellen: Warum gehe ich aufrecht? Welche Rolle spielen Schnelligkeit und Langsamkeit für mich? Warum wurde das Rad erfunden? Wieso gehe ich überhaupt von A nach B? Und warum fahren wir Auto?

 

© by Max Braun
© by Max Braun

Gleichzeitig werden wir uns ausführlich dem praktischen Hintergrund des Automobils widmen:

  • Wie erklärt man z. B. einem Kind das Funktionsprinzip eines Verbrennungsmotors?
  • Oder wie läuft der Fertigungsprozess eines Automobils traditionell am Fließband oder in der vollautomatischen, robotergesteuerten Werkshalle ab?   

 

 

 

Um diesen und anderen Fragestellungen nachzugehen, haben wir ein maßstabgetreues Fließband gebaut, an dem der Montageprozess eines Autos nachgespielt wird, eine sehr große Anzahl Spielzeugautos besorgt, einen Schrottplatz samt Spielzeugautoverschrottungsanlage hergestellt und eine dazu passende, sehr schräge und komische Flipchart-Präsentation für einen wissenschaftlichen Vortrag erstellt.

 

 

Die Inszenierung ist eine Spielform-Mixtur aus Wissenschaftsvortrag und Slapstickkomödie; eine spannende, informative und gleichzeitig spaßige Science-Theater-Show für Kinder, die einen Bogen vom aufrechten Gang über die Erfindung des Rades bis zur mobilen Revolution durch das Automobil spannen wird und darüberhinaus einen Ausblick in die Zukunft des Verkehrs liefern soll.

 

Dauer: ca. 30-45min

"Automobil" wurde 2019 gefördert durch: